[Fällt aus] hike@night: Sylt

In den vergangenen Jahren prägten Vollmond und Heideblüte diese nahezu romantische Nachtwanderung. In diesem Jahr gibt`s auch etwas zu erleben:
Wir beginnen am Rantumbecken und sind damit auf den ersten Kilometern den Elementen schutzlos ausgeliefert. An der 2000 Jahre alten Tinnumburg gibt es eine kleine Rast. Durch das dichte Südwäldchen geht es auf der Westerländer Promenade. Vorbei an verdutzen Urlaubern und Partypeoplen wandern wir nach Wenningstedt und genießen Kunst. Oberhalb des Roten Kliffs führt uns der Weg zur Uwe Düne. Bei einem fantastischen Rundumblick über die Insel machen wir eine ausgiebige Pause. Ein kurzer Blick auf die Partylocation der Reichen und Schönen und wir sind schon wieder unterwegs zur berüchtigten Buhne 16. Endlich steht Entspannung auf der Agenda. Aus den folgenden 6 Kilometern kann jeder seinen Gedanken am Strand nachhängen. Schließlich erreichen wir unser Nachtlager am Weststrand. Hier habt ihr die Möglichkeit ein paar Stunden im Strandkorb zu schlafen, die Ruhe zu genießen oder auch etwas zu Baden oder eine Sandburg zu bauen.
Im Morgengrauen müsst ihr euch noch einmal aufraffen um die letzen fünf Kilometer bis zum Bäcker nach List bewältigen. Dort warten heißer Kaffee und frische Brötchen auf euch.

Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Veranstaltung: Du musst mindestens bei eine Urban Hiking Tour dabei gewesen sein oder du wurdest persönlich eingeladen


Anreisen

Hamburg-Altona ab 18:40 7 RE 6 (11028)

Westerland ZOB ab 21:45  Bus Linie 2-> Hörnum

List Hafen ab 7:45 Bus Linie 2-> Westerland ZOB

Westerland(Sylt) ab 08:22 1 RE 6 (11015)

Wir treffen uns um 18:15 in der Nähe der DB-Information und kümmern uns gemeinsam um die Fahrkarten.

hike@night – Hamburg City of Silence

42 Kilometer für den Harburger Kindertellers

Hamburg ist eine geschäftige Metropole, in der Ruhe und Stille schwer nur zu finden sind. Mit Einbruch der Dunkelheit ändert sich das. In den Wäldern machen tagaktive Tiere Platz für die Kreaturen der Nacht. Wir starten in Ohlstedt und wandern durch den Wohldorfer Wald. Der Weg ist gut ausgebaut, sodass wir uns langsam an das Wandern in der Nacht gewöhnen. Im Wittmoor werden die Wege schmaler und die Geräusche der Nacht irritierender. Zur Entspannung machen wir unsere erste Pause auf dem Müllberg am Hummelsbütteler See, bevor es gegen Mitternacht ins Raakmoor geht. Das dichte Blätterdach schirmt das fade Licht des abnehmenden Mondes fast vollständig ab. Hoffendlich geht hier niemand verloren! 😉 Wir lassen den Moorgürtel hinter uns und betreten Fuhlsbüttel – eigendlich ein Synonym für permanenten Fluglärm. Doch um diese Zeit schläft sogar der Flughafen. Es folgt unsere zweite Pause direkt an dem verwaisten Runway 05/23. Tief in der Nacht geht es durch das Niendorfer Gehege. Langsam wird es hell und wir nähern uns den Arenen. Wo sonst Zentausende ihren Fussball- und Musikidolen huldigen, sind wir heute die Stars. Im Schulgarten des Altonaer Volksparks machen wir unsere dritte und letzte Pause. Wir durchqueren Bahrenfeld und Ottensen bevor wir auf die Elbe stoßen. Dort erwartet uns ein Bäckerfrühstück in der Nähe einer U/S-Bahnstation (ist noch in Arbeit).
Nachtwanderung

Impressionen

 

 

Organisatorisches zur Hamburg City of Silence

    • Start: 21:00 Uhr auf dem Bahsteig der U1 in Ohlstedt
    • Pausen: drei geplante Stopps mit eigener Ruchsackverpflegung, ansonsten nach Bedarf
    • Mögliche Ausstiege:
    • gegen 1:00 Uhr, nach 18 km an der U1 Fuhlbüttel Nord
    • gegen 3:00 Uhr, nach 26 km an der U2 Niendorf Markt
    • gegen 5:30 Uhr, nach 36 km an der S1 Bahrenfeld
    • Ziel: Ankunft gegen 6:30 Uhr irgendwo an der Elbe, mit Bäckerfrühstück [ist noch in Arbeit]

 

Mit dem HVV zu uns
Hier findest du deine Verbindung zum Start

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos aber nicht umsonst. Sie findet zugunsten des Harburger Kindertellers statt. Dort erhalten Kinder und Jugendliche im Alter von drei bis 14 Jahren jeden Sonnabend und Sonntag in der Zeit von 13 bis 14 Uhr ein kostenloses Mittagessen.

Mit deiner Anmeldung erkennst du den Haftungsausschluss an.

Hike@Night – Ein Lichtertraum

Meine besondere Leidenschaft ist das Nachtwandern. Zu dieser Tages- bzw. Nachtzeit sind nur sehr wenige Menschen unterwegs, die Geräuschkulisse ist vollkommen anders und die, soweit überhaupt vorhandene, Beleuchtung taucht alles in ein magisches Licht. Den tiefsten Eindruck hinterlassen Touren die im Sonnenuntergang beginnen und erst enden, wenn die Sonne bereits wieder aufgegangen ist. “Hike@Night – Ein Lichtertraum” weiterlesen