hike@night – Hamburg City of Silence

42 Kilometer für den Harburger Kindertellers

Hamburg ist eine geschäftige Metropole, in der Ruhe und Stille schwer nur zu finden sind. Mit Einbruch der Dunkelheit ändert sich das. In den Wäldern machen tagaktive Tiere Platz für die Kreaturen der Nacht. Wir starten in Ohlstedt und wandern durch den Wohldorfer Wald. Der Weg ist gut ausgebaut, sodass wir uns langsam an das Wandern in der Nacht gewöhnen. Im Wittmoor werden die Wege schmaler und die Geräusche der Nacht irritierender. Zur Entspannung machen wir unsere erste Pause auf dem Müllberg am Hummelsbütteler See, bevor es gegen Mitternacht ins Raakmoor geht. Das dichte Blätterdach schirmt das fade Licht des abnehmenden Mondes fast vollständig ab. Hoffendlich geht hier niemand verloren! 😉 Wir lassen den Moorgürtel hinter uns und betreten Fuhlsbüttel – eigendlich ein Synonym für permanenten Fluglärm. Doch um diese Zeit schläft sogar der Flughafen. Es folgt unsere zweite Pause direkt an dem verwaisten Runway 05/23. Tief in der Nacht geht es durch das Niendorfer Gehege. Langsam wird es hell und wir nähern uns den Arenen. Wo sonst Zentausende ihren Fussball- und Musikidolen huldigen, sind wir heute die Stars. Im Schulgarten des Altonaer Volksparks machen wir unsere dritte und letzte Pause. Wir durchqueren Bahrenfeld und Ottensen bevor wir auf die Elbe stoßen. Dort erwartet uns ein Bäckerfrühstück in der Nähe einer U/S-Bahnstation (ist noch in Arbeit).
Nachtwanderung

Impressionen

 

 

Organisatorisches zur Hamburg City of Silence

    • Start: 21:00 Uhr auf dem Bahsteig der U1 in Ohlstedt
    • Pausen: drei geplante Stopps mit eigener Ruchsackverpflegung, ansonsten nach Bedarf
    • Mögliche Ausstiege:
    • gegen 1:00 Uhr, nach 18 km an der U1 Fuhlbüttel Nord
    • gegen 3:00 Uhr, nach 26 km an der U2 Niendorf Markt
    • gegen 5:30 Uhr, nach 36 km an der S1 Bahrenfeld
    • Ziel: Ankunft gegen 6:30 Uhr irgendwo an der Elbe, mit Bäckerfrühstück [ist noch in Arbeit]

 

Mit dem HVV zu uns
Hier findest du deine Verbindung zum Start

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos aber nicht umsonst. Sie findet zugunsten des Harburger Kindertellers statt. Dort erhalten Kinder und Jugendliche im Alter von drei bis 14 Jahren jeden Sonnabend und Sonntag in der Zeit von 13 bis 14 Uhr ein kostenloses Mittagessen.

Mit deiner Anmeldung erkennst du den Haftungsausschluss an.

20 km Sportwanderung

Diese 21 Kilometer lange Sportwanderung beginnt um 16:00 auf dem S-Bahsteig Neuwiedenthal.
Auf unserer Tour durch den Staatsforst Rosengarten und die Schwarzen Berge begegnen uns klangvolle Namen wie Wulmsberg, Hasselbrack, Kiekeberg, Reiherberg und der ein oder andere namenlose Hügel. 657 Anstiegsmeter verteilen sich auf 8,4 km. Klingt anstrengend? Ist es auch:

Insgesamt müssen bei dieser Tour ca. 1300 Höhenmeter überwunden werden. Eine gute Kondition ist also unbedingt erforderlich. Ein zwischenzeitlicher Ausstieg ist erst nach 12 km, an der Bushaltestelle am Wildpark Schwarzeberge, möglich Das Ende der Tour ist gegen 20:00 in Neuwiedenthal vorgesehen.

 

Mit dem HVV zu uns
Hier findest du deine Verbindung zum Start

 

Der 1. Grüne Ring

Der 1. Grüne Ring verläuft am Rande der Innenstadt auf dem ehemaligen Wallring in etwa 1 km Entfernung um das Rathaus. Der Elbpark, die Wallanlagen, Planten un Blomen und die Grünflächen bis zu den Lombardsbrücken bilden den westlichen, schon grünen Teil des Ringes. Begrünte Straßen und Plätze von der “Kunstinsel” über die Deichtorhallen und die Hafencity bis zu den Landungsbrücken sollen den Ring zukünftig nach Osten ergänzen.

 

Als Auftackt zu den Touren über den 2. Grünen Ring, wandern wir über den 1. Grünen Ring. Dieser verläuft entlang der alten Wallanlagen, vorbei an den ehemaligen Stadttoren. Mit einer Länge von 8 Kilometern ist dieser etwas kurz für uns, daher nehmen wir den 1682 , zum Schutz der Vorstadt St. Georg, erbauten Wall hinzu. Das “Neue Werk” war durch zwei Stadttore an den Landstraßen nach Lübeck und Berlin durchbrochen.

1. Grüner Ring Hamburg
1. Grüner Ring Hamburg und “Neues Werk”

Unsere 10 Kilometer lange Tour beginnt an den Landungsbrücken. Wir treffen uns um 18:00 auf der Brücke vor der U/S – Bahnstation.

 

Mit dem HVV zu uns
Zur HVV Auskunft

 

Hike@Night – Ein Lichtertraum

Meine besondere Leidenschaft ist das Nachtwandern. Zu dieser Tages- bzw. Nachtzeit sind nur sehr wenige Menschen unterwegs, die Geräuschkulisse ist vollkommen anders und die, soweit überhaupt vorhandene, Beleuchtung taucht alles in ein magisches Licht. Den tiefsten Eindruck hinterlassen Touren die im Sonnenuntergang beginnen und erst enden, wenn die Sonne bereits wieder aufgegangen ist. “Hike@Night – Ein Lichtertraum” weiterlesen

Wandern hilft…

Wandern hilft! Aber wem eigentlich? Zunächst einmal dem Wanderer selbst. Wandern stärkt das Immunsystem und verbessert das Herz- und Kreislaufsystem. Durch regelmäßiges Wandern kann man Schritt für Schritt seine persönliche Fitness steigern und ist gleichzeitig ein echter Fatburner. Doch eine Wanderung mit “Urban Hiking” bringt noch viel mehr Vorteile mit sich! “Wandern hilft…” weiterlesen