Gesundheitliche Aspekte “Sportwandern”

Meine Veranstaltungen waren von Anfang auf körperliche Leistung ausgelegt:

hohes Tempo, wenig (bzw. keine ) Pausen, Treppen, Steigungen und unterschiedliche Untergründe sollten die Teilnehmenden fordern.

Das ich damit nicht ganz daneben liege zeigen die Einschätzungen von Sabine:
Dr. Sabine Müller-Bagehl “Gesundheitliche Aspekte “Sportwandern”” weiterlesen

10 Jahre Sportwandern in Hamburg

10 Jahre ist es her, das sich eine kleine Gruppe traf um nach Feierabend wandern zu gehen. Wandern – das sollte ein Sport werden, wie jeder andere auch. Statt abends zu joggen oder Schwimmen zu gehen wollte ich wandern. 20 Kilometer sollten es sein und die Tour sollte nicht länger als 3,5 Stunden dauern. Keine Pause, keine Einkehr. Wie´s beim Sport eben so ist. Aber weder Wander- noch Sportvereine boten soetwas an. Also versuchte ich selbst Leute zu finden die auf “Sportwandern” Lust haben.
Eine von ihnen war Elisabeth. “10 Jahre Sportwandern in Hamburg” weiterlesen

Neuer Nutznießer für unsere Spenden

Corona hat nicht nur Auswirkungen auf unsere Freizeitgestaltung. Für viele Frauen und Kinder wird das vermeintlich sichere Heim immer häufiger zu einem Ort der Gewalt. Im ersten Halbjahr 2020 verzeichnet die Hamburger Polizei einen Anstieg der Gewalttaten im häuslichen Umfeld von fast 25%. Die Frauenhäuser sind voll und benötigen unsere Unterstützung.
Daher sammele ich ab jetzt am Ende einer Tour für die

Zentrale Notaufnahme der Hamburger Frauenhäuser

Spenden für den Kinderteller

Im Anschluss an jeder Wanderung haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeit für den Kinderteller zu spenden.
Kinderteller Harburg
Während der vergangenen Touren sind folgende Spenden bei mir aufgelaufen und wurden heute überwiesen:
53 € Marathonwanderung “Alsterquelle”
15 € Nachtmarathon durch den Hafen
25 € private Zuwendung
45 € Tour durch den Staatsforst Rosengarten
73 € “Treppen-Tour”
macht zusammen 𝟮𝟭𝟭 𝗘𝘂𝗿𝗼
Vielen Dank an alle Spender*innen



Virtueller Ruhrpottmarsch in Hamburg

Am 20.+21 Juni findet wieder der jährliche Ruhrpottmarsch statt. Auf Grund der Corona-Krise kann ich leider nicht wie geplant teilnehmen, was aber auch nicht wirklich nötig ist.
Denn in diesem Jahr

.. wird die Veranstaltung auch als virtueller Marsch angeboten. Das bedeutet, dass Sie im Mai oder Juni zuhause oder wo immer Sie möchten unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften die Marschleistung für die Medaillendistanz (jeweils 42 km an aufeinanderfolgenden Tagen) erbringen und mir dies versichern. Dies zählt dann auch für die Medaillenwertung der kommenden Jahre.

Dazu biete ich euch zwei geeignete Routen an, die dem Ruhrpottmarsch und Hamburg gerecht werden. Die Touren sind jeweils 42 km lang und entsprechen somit den Anforderungen.

Den Anfang macht, am 19.6., die Nachtwanderung: 1000 Jahre Hamburger Hafen in einer Nacht.
Die zweite Etappe, am 21.6., steht unter dem Motto: Hamburg, die Stadt im Wald.

Ich führe die gesamte Veranstaltung mit maximal 10 Urban-Hiker*innen durch. Allen anderen stelle ich die Tracks und meine Planung zum Nachwandern zur Verfügung.
Teilnehmen können nur Personen die auch in der Vergangenheit regelmäßig an meinen Veranstaltungen teilgenommen haben oder von mir persönlich eingeladen wurden.
Denn

Mit Stand vom 27.5. gelten folgende Corona Regeln in Hamburg:
§ 11 Kontakte bei der Ausübung von Sport und beim Badebetrieb
(2) ….. sind Kontakte und Ansammlungen von Personen an öffentlichen Orten zulässig, wenn diese im Zusammenhang mit kontaktfrei durchgeführten Bewegungsaktivitäten stehen. Die hierbei anwesenden Personen müssen einen Mindestabstand von 1,5 Metern zueinander einhalten….
Abweichend davon bin ich als
Anbieter eines Sport¬an¬ge¬botes verpflichtet, durch schriftliche, bildliche oder mündliche Hinweise auffordern, einen Abstand von 1,5 Metern zueinander einzuhalten und im Fall des Auftretens von Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ….

Laut Bußgeldkatalog zur SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung bin ich bei Zuwiderhandlung mit 500-1000€ dabei. Das ist mir dann doch zu teuer.

Solo Hike: Ohlsdorf

Der Corona-Virus hat auch Einfluss auf die Urban-Hiker. Gemeinsame Wanderungen gibt es im Moment nicht. Da ich schon nach einem Tag (gefühlt) an Bewegungsmangel und Herzverfettung zu leiden scheine, wird mir klar, wir abhängig ich (wir) von unserem Hobby sind. Um euch nicht ganz ohne Touren dastehen zu lassen stelle ich euch regelmäßig Tracks zur Verfügung damit die Corona-Pause nicht zur Krise wird. Die Distanzen schwanken zwischen 10 und ganz vielen Kilometern. Das Nachwandern ist mit der Komoot-App ganz einfach. Also raus in die Natur, solange es noch geht.

Ohlsdorf ist vor allem für eines bekannt: den größten Parkfriedhof der Welt. Während im Stadtteil etwa 15.000 Hamburger leben, haben auf dem Parkfriedhof inzwischen mehr als 1,4 Millionen Menschen ihre letzte Ruhe gefunden. In Ermangelung eines gewachsenen Ortskerns bezeichnet man meist den S- und U-Bahnhof als Zentrum.
Ein perfekter Ausgangspunkt für unsere After-Work-Touren: zentral und mit U- und S-Bahnen gut erreichbar.
Urban Hiking ist Wandern im städtischen Umfeld. Grünstreifen, Parks und eine große Anzahl von Naturschutzgebieten machen Hamburg zu einer der schönsten Städte Deutschlands.
104 Stadtteile warten nur darauf entdeckt zu werden….


… werfen wir einmal einen Blick auf Ohlsdorf, Fuhlsbüttel, Hummelsbüttel und Langenhorn:

Hier nun ein echtes Lekkerschmekkerchen. Diese Runde über den Ohlfdorfer Friedhof zeigt all seine Facetten. Gute erkennbar sind die verschiedenen Gestaltungsformen der beiden Architekten Cordes und Linne: mal geometrisch mal verspielt. Wir besuchen die unterschiedlichsten Kapellen und Mausoleen. Dies ist die Mutter aller Touren durch diese weltweit einzigartige Parkanlage

Die folgende Tour stammt aus dem Jahr 2015. Damals ist es uns erstmalig gelungen die 20 Kilometer unter drei Stunden zu wandern. Aber auch in gemäßigtem Tempo machte es Spaß die Grünzüge der Stadtteile zu erwandern. Am Ende erwartet euch das Heidkoppelmoor und das Sumpfgebiet am Bredenbeker Teich

Hamburg ist grün. Es gibt über 250.000 Straßenbäume, mehr als 200 Parkanlagen und über 30 Naturschutzgebiete. Diese Tour folgt den Grünzügen bis in den Stadtpark. Wir entdecken auch die 1974 fertig gestellte City Nord. Dort geht es über die Wege oberhalb der Strasse, direkt vorbei an den Büros.