Solo Hike: Hamburg 360°

Der Corona-Virus hat auch Einfluss auf die Urban-Hiker. Gemeinsame Wanderungen gibt es im Moment nicht. Da ich schon nach einem Tag (gefühlt) an Bewegungsmangel und Herzverfettung zu leiden scheine, wird mir klar, wir abhängig ich (wir) von unserem Hobby sind. Um euch nicht ganz ohne Touren darstehen zu lassen stelle ich euch regelmäßig Tracks zur Verfügung damit die Corona-Pause nicht zur Krise wird. Die Distanzen schwanken zwischen 10 und ganz vielen Kilometern. Das Nachwandern ist mit der Komoot-App ganz einfach. Also raus in die Natur, solange es noch geht.


Die ersten von uns sind im Home-Office oder ganz von der Arbeit frei gestellt. Also warum nicht die Zeit nutzen und einmal eine ausgedehnte Tour um Hamburg machen. Hamburg 360° führt dich an die unterschiedlichsten Ecken der Hansestadt.

Der erste Teil der Rundtour beginnt an den Landungsbrücken und endet in Moorfleet.

Der zweite Teil unserer Hamburg Runde führt uns von Billwerder, durch Hamburgs letzten Dschungel, vorbei am NSG Allermöher Wiesen, in das NSG Boberger Niederung. Diese Etappe endet an der U-Bahn Steinfurther Allee

Der dritte Teil unsrer Rundwanderung führt uns nach Norden. Die Tour endet am Meinedorfer Weg in Volksdor. Die Wanderung verläuft immer Dicht an der Grenze zwischen Schleswig Holstein und Hamburg.

Die vierte Etappe beginnt an der U-Bahn am Meiendorfer Weg. Die Tour führt durch das NSG Hainesch Iland, das Wittmoor und den Tangstedter Forst bis in den Norderstedter Stadtpark, dem ehemaligen IGA Gelände. Die Tour endet an der U-Bahn am Richtweg.

Die fünfte Etappe beginnt an der U-Bahn Richtweg. Sie folgt den Grünzügen und Schrebergärten Langenhorns bis an die Tarpenbek. Der Weg führt uns weiter durch den Kronstiegtunnel und das Ohmoor. Anschließend wandern wir durch das grüne Niendorf bevor die Tour an der S-Bahn in Stellingen endet.


Die sechste Etappe ist einer der kürzeren. Sie beginnt an der S-Bahn in Stellingen und führt durch das Bornmoor und den Altonaer Friedhof, indem HSV Fans ihre eigenen Bereich, incl. Original Spieldfeldrasen, haben. Weiter geht`s durch den Altonaer Volkspark, ums DESY und vorbei am Botanischen Garten, der meist bis Sonnenuntergang geöffnet hat. Die Tour endet an der S-Bahn Klein Flottbek.

Die siebte und letzte Etappe führt durch den großen Jenischpark mit seinem kleinen Naturschutzgebiet in der Mitte. Weniger bekannt sind der Reemtsmapark und der Schröderspark mit seinem sensationellen Blick auf die Elbe. Wustet ihr das es mehr als nur inen Balkon an der Elbe gibt? Auf diesem eher kurzen, nur etwa 11 Kilometer langen Stück, besuchen wir sie alle:

Damit schließt sich der Kreis und das Projekt Hamburg 360° ist abgeschlossen.
Viel Spaß beim Nachwandern!!!!

3 Kommentare zu „Solo Hike: Hamburg 360°

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.